Schöne kaltschnäuzige neue Welt

Sag mal, haben die alle einen an der Klatsche?

Als erstes erwischte es die Zeitungskolumnistin Barbara Eggert (Westfalenblatt). Sterben soll sie, hieß es in zahlreichen Online-Kommentaren, verrecken, aufgehängt gehört sie, eine homophobe Schnalle, des Lebens nicht würdig. Was passiert war? Eggert hatte in ihrer Kolumne „Guter Rat am Sonntag“ gewagt, zum Thema Schwulenehe eine … sagen wir, nicht ganz zeitkonforme Meinung zu vertreten. Und schon ertönte ein Aufschrei, den man insgesamt auf folgenden Nenner bringen könnte: „Wir sind schwul, und wir wollen nicht toleriert, nicht akzeptiert, nicht wie jeder andere behandelt werden. Ja, nicht einmal geliebt werden reicht uns noch. Wir wollen, dass die gesamte Öffentlichkeit uns permanent bauchpinselt.“